S.M. Christoph I. Golasch und Königin Anne


Countdown


Neusser Musik hilft

Unter diesem Motto haben sich einige Musikkörper zusammengeschlossen, um die selbstfinanzierte CD zugunsten der Aktion "Neuss hilft Burundi" der St. Augustinus-Kliniken zu verkaufen.
Erhältlich ist die CD über die Alpensterne und die Gaststätte Lebioda.




Facebook













Grußwort

Verehrte Besucher unserer Homepage,
liebe Further Schützenfamilie,
liebe Freunde unserer Bruderschaft,

Wir befinden uns mitten in der Adventszeit
Advent heiß für viele: Vorfreude
Trotzdem sollten wir offen bleiben für Überraschungen

Die Adventszeit ist in vollem Gange. Die Innenstädte sind feierlich beleuchtet, auf den Weihnachtsmärkten herrscht reger Betrieb. Die Stimmung hat sich gewandelt, sie wird genährt von Erwartungen - von ganz unterschiedlichen Erwartungen.

Die Erwartung auf die Ankunft von Gottes Sohn spielt eine Rolle, aber bei manchen vielleicht auch nur eine kleine.

Es gibt die Erwartung auf Geschenke, im Einzelhandel die Erwartung auf ein ordentliches Geschäft, die Erwartung auf etwas mehr Ruhe und Gemütlichkeit, die Erwartung des Besuchs von Freunden und Verwandten, für die das Jahr über wenig Zeit war.

Alle schauen nach vorne, alle haben eine Vorstellung von dem, was passieren könnte. Die Zeit ist voller Hoffnung.

Und wir merken alle, wie gut das tut und anregend das sein kann.
Schon ein altes Sprichwort sagt: Vorfreude ist die schönste Freude.

Doch ein wenig schaut zwischen den Worten auch die Ernüchterung hervor mit der Warnung vor einer möglichen Enttäuschung. Wenn es also doch nicht so wird, wie wir es gehofft und uns ausgemalt hatten.

Und dass die Wirklichkeit mit unseren Wünschen nicht komplett übereinstimmen, ist wahrscheinlich. Die Welt lässt sich nicht planen.

Unser Blick in die Zukunft ist immer eine Projektion unserer eigenen Vorstellung. Die Welt aber schert sich darum nicht. Das muss nicht tragisch sein, wenn wir offen bleiben für Überraschungen, und nicht gleich verteufeln, was nicht unseren Erwartungen entspricht.

Wenn sich das Geschäft nicht so ganz erfüllt wie erwartet, die Freunde doch weniger Zeit haben, als erhofft und die Geschenke andere sind als gewünscht, dann bleibt uns jedoch weiterhin eine Gewissheit, es bleibt immer noch ein Weihnachten mit der Geburt Jesu.

Liebe Besucher unserer Homepage, wir wünschen Ihnen ein frohes, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest.

Für das Jahr 2019 einen guten Start und all das, was sie erwarten und erhoffen.
Und für alles andere; bleiben sie offen für Überraschungen!

Jochen Hennen
Präsident/1. Brudermeister

hoch!